Antje Kröger | Fotokünstlerin

All the devils are here

Posted by on Nov 27 2013, in Mensch

magersucht fotografin antje kröger

manche fotografischen begegnungen hallen nach, das ist für mich nicht neu. diese begegnung allerdings war sowohl eine stark persönliche auseinandersetzung als auch künstlerisch eine herausforderung. die fotos liegen seit mehr als einer woche bei mir, spuken immer wieder in meinem kopf herum, sind gut zu mir, nun bin ich bereit, sie auch zeigen. nein, nur einen teil davon.

der andere teil: sie und ich gemeinsam von einem anderen künstler fotografiert, bleiben vorerst unsichtbar. starke bilder. vielleicht bin ich auch einmal so stark, sie zu präsentieren. aber das ist zu diesem zeitpunkt nicht wichtig. ich habe mich fotografisch an ein sehr persönliches thema gewagt, mehr zählt gerade nicht. sie traut sich. ich traue mich. ich bin dankbar für die gemeinsamen augenblicke, egal ob im gespräch oder zusammen mit der kamera. vorsicht und schonungslosigkeit im wechsel. emotionalität in jeder sekunde. und dieser nachhall, der etwas macht, das ich jetzt noch nicht benennen kann…

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

magersucht fotografin antje kröger

Comments

  • N. Bertschi

    Ehrlich, Gefühlvoll und echt! Wie ihr gemeinsam dieses Thema auf Bilder gebracht habt- mein Kompliment! Es sollte nicht länger jeder die Augen verschliessen, sondern man sollte genau auf soche Probleme aufmerksam machen und mit was geht das besser als mit gefühlvollen Bildern, welche mitten ins Herz treffen!
    Mich hast du getroffen!

    mein Respekt und mein Kompliment an euch beide !!!

  • Yvonne Nebel

    So mutig und extrem berührend!
    Danke Antje, deine Bilder gehen immer wieder unter die Haut!

  • Michael Päth

    Hallo Antje, die fotos sind sehr gut geworden und auch mir geht es nicht spurlos an mir vorbei. aber wir solten vor solchen fotos nicht die augen zu machen und schon garnicht vor die menschen. es war von euch beide eine sehr gute sache einmal sich fotografieren zu laßen, ich hoffe sehr das sie noch mehr mut und stärke hat das leben weiter zu gehn. macht weiter so. Lieben gruß Michael

  • Stefanie

    Sehr gelungene Fotos. Ich leide leider am anderem extrem der Essstörungen und wünschte mir manchmal auch solch einen Körper. Beides ist ungesund, aber Magersucht wird in den Medien mehr als Krankheit angesehen als die Fettsucht.

  • Michael

    Meine 22 Jährige Tochter sah genau so aus. Gott sei Dank hatte sie die Kurve noch gekriegt.

  • mia

    wir sehen was wir sehen wollen. was wir bereit sind zu sehen. wie sieht sie sich? und gefällt ihr was sie sieht?

  • maria

    mich überkam ein komisches gefühl beim anblick dieser bilder… traurigkeit, dunkel, tod, eigentlich keine positiven gefühle. ich möchte diese bilder nicht im geringsten bewerten, dass steht mir nicht zu.
    jedoch denke ich würde jemand, der an fettsucht leidet solche bilder machen könnte ich mir vorstellen, dass eher weniger mitgefühl von der öffentlichkeit erntet…

  • das letzte bild hat mich absolut erschüttert. ich bewundere ihren mut!

  • sehr wertvoll finde ich es, dieses Thema zu behandeln. Künstlerisch auch toll umgesetzt. Eine tolle Arbeit, die viel Beachtung verdient!

  • Nele

    Hallo Frau Kröger!,
    Ich als selbst erkrankte an Anorexie habe mir diese Bilder angeschaut, unter anderem weil ich eine Person von den abgemagerten Frauen kenne. Ich finde es erschreckend so etwas zu Fotografieren, denn so etwas kann bei dem Betroffenen stolz auslösen was es noch schwerer macht die Krankheit los zu lassen. Ich finde es auf einer Art und weise auch fahrlässig so etwas zuzulassen und ein Shootig in so einem niedrigen und Lebensgefährlichen Gewichts bereich zu machen…dies ist unter anderem meine persönliche Meinung. Natührlich kann es bei ihnen anders gemeint sein und sie wollten die außen Welt damit alamieren aber das bringt nichts, das ist Fakt. Ich wünschte es mir selbst so sehr dass sich die Gesellschaft verändert aber das tut sie sich nicht in dem man Fotos von so dünnen Menschen macht und hoch lädt. Ich möchte ihnen nichts vor werfen und böse gemeint ist dies auch nicht. Ich würde sie nur darum bitten darüber einmal nach zu denken und vielleicht versuchen sich in die Haut der Betroffenen zu versetzen. Leute mit einer Anorexie haben oft eine Körperbildstörung und schämen sich. Ja in der Körperbildtherapie gibt es eine so genannte „Videoarbeit“ wo man sich Filmt und seinen körper dann ansehen kann. Und ja sicherlich mussten die Frauen es auch ein bewilligen dass solche Fotos von ihnen gemacht werden&hoch geladen werden, ändert nur nichts an meiner Meinung.

    Vielleicht Antworten sie mir ja, ich wünsche ihnen für die Zukunft alles gute

    • liebe nele,
      danke fuer deinen kommentar.
      ich hab übrigens keinerlei probleme mit kritik. aber erstens: kunst sollte meines erachtens keinerlei grenzen geben, weder im denken darueber, als auch in der ausführung. und zweitens. vielleicht hättest du dich auch mal mit der künstlerin also mir auseinander setzen sollen? dann wüsstest du, warum ich all das tue, was ich tue. schau dich um, ich behandle so einige „heikle“ themen, bin nicht bereit *private* rücksicht zu nehmen und sehe alles in einem grösseren kontext. und schonen, das ist nun wirklich nicht meine aufgabe, das mache ich mit mir auch nicht. liebe gruesse antje

Trackbacks and Pingbacks


Reply