Antje Kröger | Fotokünstlerin

FRESSE ZEIGEN – Erster offizieller Fototermin

Posted by on Jul 26 2019, in Mensch

FRESSE ZEIGEN ANSTATT FRESSE HALTEN: Joke Reinecke, 2ersitz

Wir haben geackert, geschwitzt, gelacht, zugehört, gestaunt, waren berührt, bemüht, alle und alles unter einen Hut zu bringen, kämpften mit dem Licht… Das erste offizielle Shooting unserer Aktion FRESSE ZEIGEN STATT FRESSE HALTEN ist vorbei. Ein so energetischer Tag. Ein so sehr empathischer Tag. Ein Tag voller Menschen mit ihren so eignen (Lebens)Geschichten und FÜRs.

FRESSE ZEIGEN ANSTATT FRESSE HALTEN:  Joke Reinecke,  2ersitz
FRESSE ZEIGEN ANSTATT FRESSE HALTEN: Joke Reinecke, 2ersitz

LEIPZIG: Wir haben GROßES vor:
500 Fressen gegen das GEGEN.
500 Fressen auf 500 Fotos,
500 Schlagworte aus 500 kreativen Köpfen.

Möchtest Du unser Manifest dazu lesen und die genauen Fototermine erfahren? Schreibe eine E-Mail an wir@fressezeigenstattfressehalten.de , Betreff: schickt mir das Manifest… (reicht schon!)

500 Fressen zur positiven Einflussnahme auf die Landtagswahl am 01.09.2019 in Sachsen & Aufbau eines nachhaltigen Netzwerkes von Kreativen, Künstlern & Kulturschaffenden aus LEIPZIG und UMGEBUNG

Noch sechs Fototermine haben wir zu vergeben in den kommenden 2 1/2 Wochen.

Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal für die Energie und den Zuspruch, die nach unseren ersten Selbstzweifeln an dem Projekt und den Protagonisten, nämlich EUCH, zu uns geweht sind. Wahnsinn, was alles möglich ist, wenn wir zusammen dran glauben!

Das erste offizielle Shooting endete für mich 22.19 Uhr in meinem Bett. Ich war so kaputt, dass ich nur noch die Kamera aus der Hand legte – andere fleißige Helferlein putzten das Atelier – etwas aß und schwer und zufrieden in mein Bett fiel. Noch einmal Wahnsinn. Wie viele Gefühle mit all ihren Schwankungen während solch eines Shootingmarathons mit einem passieren. Alles geschenkt, von so verschiedenen Gegenübern. Alter, Geschlecht, Sexualität, Farbe, Abschluss, Essensvorlieben… egal. Hauptsache eine Utopie für ein menschliches Miteinander. Ein FÜR, um es an eine der bunten Tafeln zu schreiben. FÜR uns alle wünsche ich mir deswegen, dass wir weiterhin groß denken, an unsere 500 FRESSEN, die wir zusammenbekommen wollen, glauben. Deshalb noch einmal unser Aufruf!

Hakt nach, fragt nach, denkt nach. Verteilt unser Anliegen. Schenkt uns eine Stunde Eurer (Sommer)Zeit und spürt die Energie, die wir zusammen entfachen können.

Möchtest Du unser Manifest dazu lesen und die genauen Fototermine erfahren? Schreibe eine E-Mail an wir@fressezeigenstattfressehalten.de , Betreff: schickt mir das Manifest… (reicht schon!)

Comments

  • Hätte Lust, dabei zu sein. Wohne in leipzig und mache Filme, die in die selbe Richtung gehen.

  • Schickt mir bitte das Manifest.
    Herzlichen Dank und Grüße
    Dieter-Georg

  • Julia

    Ich biete 1 Fresse!

Trackbacks and Pingbacks


Reply